GPK301 Kinderschutz (§ 8a SGB VIII): Gefährdung erkennen, beurteilen, helfen

Der „Kinderschutzparagraf“ § 8a SGB VIII stärkt einerseits die Verantwortung der Einrichtungen zum Wohle der Kinder, andererseits werden pädagogischen Mitarbeiter*innen mit einer Vielfalt von Begriffen sowie Aufgaben konfrontiert, die zu Unsicherheiten und Handlungsblockaden führen können. Diese Fortbildung soll Sie für das Erkennen und Einschätzen einer Kindeswohlgefährdung sensibilisieren und Ihre professionelle Handlungskompetenz erweitern. Seminarinhalt: 
 
– Was ist der Schutzauftrag (Münchner Grundvereinbarung)? 
– Was sind gewichtige Anhaltspunkte? Wie kann ich diese Kriterien erkennen? 
– Wie sehen die nächsten Handlungsschritte aus? 
– Wer und was sind hilfreich bei einer Risikoeinschätzung? 
– Vorbereitung und Durchführung schwieriger Elterngespräche 
 
#Corona #Stabilisierung #ZQGrundschulkind #Kinderrechte #Schutzkonzept

Hinweise: Nur für städtische Mitarbeiter*innen buchbar. Dieser Kurs ist auch für die Zusatzqualifikation Kinder im Grundschulalter pädagogisch begleiten (modular) anrechenbar.


Bildungseinrichtung: Hort, Tagesheim, HPT, Krippe und Kindergarten

Personenkreis: nur für internes Personal, pädagogische Mitarbeiter*innen in Kindertageseinrichtungen

Altersstufe: Elementar (0-3 Jahre), Elementar (3-6 Jahre), Primar (6 -12 Jahre)


Eigenbetrag Externe: 0,00 €

Eigenbetrag Interne: 0,00 €

Teilnehmende: 20

Dauer: 2 Tage

Sachbearbeitung: Frau Julia Weindl

Tel.: (089) 233-23895

Fax.: (089) 233-20652

E-Mail: pizkb.kita.rbs@muenchen.de


Veranstaltungstermine


GPK301 – Kinderschutz (§ 8a SGB VIII): Gefährdung erkennen, beurteilen, helfen
21.03.2023 bis 22.03.2023 – Pädagogisches Institut