GPK301 Kinderschutz (§ 8a SGB VIII): Gefährdung erkennen, beurteilen, helfen

Der „Kinderschutzparagraf“ § 8a SGB VIII stärkt einerseits die Verantwortung der Einrichtungen zum Wohle der Kinder, andererseits werden pädagogischen Mitarbeiter*innen mit einer Vielfalt von Begriffen sowie Aufgaben konfrontiert, die zu Unsicherheiten und Handlungsblockaden führen können. Diese Fortbildung soll Sie für das Erkennen und Einschätzen einer Kindeswohlgefährdung sensibilisieren und Ihre professionelle Handlungskompetenz erweitern. Seminarinhalt: – Was ist der Schutzauftrag (Münchner Grundvereinbarung)? – Was sind gewichtige Anhaltspunkte? Wie kann ich diese Kriterien erkennen? – Wie sehen die nächsten Handlungsschritte aus? – Wer und was sind hilfreich bei einer Risikoeinschätzung? – Vorbereitung und Durchführung schwieriger Elterngespräche

Hinweise: Leider muss der Kurs GPK301 „Kinderschutz“ am 26. und 27.04.21 aufgrund zu wenig Teilnehmer*innen abgesagt werden. Sollten Sie akute Probleme in Ihrer Einrichtung bzw. Fragen zum Thema haben wenden Sie sich bitte direkt an die Referent*innen Gregor Dialer (233 – 8 46 68 gregor.dialer@muenchen.de) oder Martina Schöppe ( 233 – 8 35 84 martina.schoeppe@muenchen.de).


Bildungseinrichtung: Hort, Tagesheim, HPT, Krippe und Kindergarten

Personenkreis: pädagogische Mitarbeiter_innen in Kindertageseinrichtungen

Altersstufe: Elementar (0-3 Jahre), Elementar (3-6 Jahre), Primar (6 -12 Jahre)


Eigenbetrag Externe: 160,00 €

Eigenbetrag Interne: 0,00 €

Teilnehmende: 20

Dauer: 2 Tage

Sachbearbeitung: Frau Claudia Ludwig

Tel.: (089) 233-28874

Fax.: (089) 233-20652

E-Mail: pizkb.kita.rbs@muenchen.de


Veranstaltungstermine


GPK301 – Kinderschutz (§ 8a SGB VIII): Gefährdung erkennen, beurteilen, helfen
28.03.2022 bis 29.03.2022 – Pädagogisches Institut