KTC113 Umgang mit Störungen im Theaterunterricht (Online-Veranstaltung)

Ein paar Spielerinnen und Spieler führen ihrer Theatergruppe eine kleine Szene vor, aber Teile des Publikums stören währenddessen durch lautes Reden, Aufstehen usw.. Eine Theatergruppe führt eine Übung durch, die höchste Konzentration und Präsenz erfordert, aber einzelne Gruppenmitglieder tanzen aus der Reihe. Diese Art von Störungen sind keine Seltenheit, beeinträchtigen die Arbeit einer Theatergruppe aber enorm. Es gibt gegen Störungen keine Patentlösung, aber vielerlei Möglichkeiten, damit konstruktiv umzugehen. In diesem Workshop werden anhand von Fallbeispielen die Ursachen von Störungen im Theaterunterricht analysiert und gemeinsam Lösungsansätze entwickelt. Zudem werden einfach umsetzbare Übungen ausprobiert, die die Wahrnehmung innerhalb der Gruppe schärfen und die Gruppendynamik verbessern.

Hinweise: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten eigene Fallbeispiele für Störungen im Unterricht mitbringen.


Bildungseinrichtung: Berufliche Schulen, Grundschule, Gymnasium, Mittelschule, Realschule

Personenkreis: Lehrkräfte

Altersstufe: Sekundar (ab 10 Jahre)


Eigenbetrag Externe: 40,00 €

Eigenbetrag Interne: 0,00 €

Teilnehmende: 20

Dauer: halber Tag

Sachbearbeitung: Frau Ursula Haugg

Tel.: (089) 233-20374

Fax.: (089) 23398920374

E-Mail: pizkb.kult.rbs@muenchen.de


Veranstaltungstermine


KTC113 – Umgang mit Störungen im Theaterunterricht (Online-Veranstaltung)
26.10.2020, 17:00 bis 18:30 – Online-Veranstaltung