DMA406 Sternstunden der Immunologie – 16 Nobelpreise

Bisher wurden sechzehnmal Nobelpreise an insgesamt 26 Wissenschaftler für herausragende Forschungsleistungen auf dem Gebiet der Immunologie verliehen. Den ersten Nobelpreis bekam E. v. Behring 1901 für die Serumtherapie gegen Diphterie. 2018 erhielten zwei Wissenschaftler den Medizin-Nobelpreis für die Krebs-Immuntherapie mit Checkpoint- Inhibitoren. Neben der grundsätzlichen Funktionsweise des Immunsystems werden in der Fortbildung die wissenschaftlichen Leistungen der Nobelpreisträger vorgestellt sowie die Anwendung ihrer Erkenntnisse für die Entwicklung neuer Therapien und Technologien, zum Beispiel die Bedeutung der MHC-Proteine für die Organtransplantation, der Einsatz körpereigener dendritischer Zellen für die Krebstherapie, die HPV- Impfung oder die Herstellung und gezielte Modifizierung von Antikörpern.

Hinweise: Diese Fortbildung ist eine Kooperationsveranstaltung mit dem VBIO (Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin). Für Lehrkräfte, die an städtischen und staatlichen Schulen im Stadtgebiet München unterrichten, ist diese Veranstaltung kostenfrei. Lehrkräfte, die an Schulen außerhalb Münchens sowie an kirchlichen oder privaten Schulen unterrichten, melden sich bitte über FIBS (Stichwortsuche: VBIO) oder unter http://www.vbio.de/bayern/fortbildungsprogramm/ an. Für diese Veranstaltung fällt eine geringe Gebühr bei VBIO an.


Bildungseinrichtung: Berufliche Schulen, Gymnasium, Realschule

Personenkreis: Lehrkräfte

Altersstufe: Sekundar (ab 10 Jahre)


Eigenbetrag Externe: 0,00 €

Eigenbetrag Interne: 0,00 €

Teilnehmende: 40

Dauer: 1 Tag

Sachbearbeitung: Frau Regina von Natzmer

Tel.: (089) 233-27964

Fax.: (089) 233-22108

E-Mail: pizkb.a.rbs@muenchen.de


Veranstaltungstermine


DMA406 – Sternstunden der Immunologie – 16 Nobelpreise
27.10.2020, 09:00 bis 16:00 – Käthe-Kollwitz-Gymnasium