HGA057 #SchiLF: Drei Ansätze für Escape Games im Unterricht – via Mebis, mit Webtools oder haptisch (online)

Unterrichtsinhalte können mit Hilfe von Escape Games oder sogenannter EduBreakouts schüler*innenzentriert und zeitgemäß didaktisiert werden. In der Fortbildung werden vor allem drei Ansätze praxisnahe vorgestellt: die Nutzung dig. Tools, wie z.B. Adobe Sparks, das Verwenden von Mebis und das Arbeiten mit bewährten haptischen Möglichkeiten. 
Nach den Anregungen aus der medialen Spiel- und Trickkiste auf Basis der Erkenntnisse des Game Based Learning findet der zweite Teil der Fortbildung mit Workshopcharakter statt. Dieser zielt auf die gemeinsame Erstellung und das Teilen von konkreten Unterrichtsmaterialien als Abschluss der Fortbildung ab. Thematisch soll die Geschichte des LSG und der Werdegang Louise Schröders kollaborativ umgesetzt werden. Ein Mebis- Kurs zum Austausch und mit allen Materialien rundet die Veranstaltung ab.

Hinweise: Diese Veranstaltung ist nur für Lehrkräfte des Städtischen Louise- Schroeder-Gymnasiums buchbar.


Bildungseinrichtung: Gymnasium

Personenkreis: Lehrkräfte


Eigenbetrag Externe: 0,00 €

Eigenbetrag Interne: 0,00 €

Teilnehmende: 30

Dauer: halber Tag

Sachbearbeitung: Frau Regina von Natzmer

Tel.: (089) 233-27964

Fax.: (089) 233-22108

E-Mail: pizkb.a.rbs@muenchen.de


Veranstaltungstermine


#SchiLF: Drei Ansätze für Escape Games im Geschichtsunterricht – via Mebis, mit Webtools oder haptisch
01.07.2021, 13:00 bis 16:30 – Online-Veranstaltung