KTC122 Improtheater als Werkzeug für die Szenenentwicklung und -gestaltung

Ziel: TheaterlehrerInnen nutzen Methoden und Games des Improtheaters als Werkzeuge für die szenische Arbeit im nicht-improvisierten Theater. Zunächst lernen wir improtypische Warm ups, Übungen und Games kennen, die wir sowohl im Improtheater als auch gewinnbringend im „normalen“ Theaterunterricht einsetzen können. Anschließend bringen wir ausgewählte Übungen und Games mit kurzen dramatischen Texten in der szenischen Arbeit zusammen: Wir erproben, wie sich Szenen mithilfe des Improtheaters entwickeln und gestalten lassen.

Bildungseinrichtung: Berufliche Schulen, Gymnasium, Mittelschule, Realschule

Personenkreis: Lehrkräfte

Altersstufe: Sekundar (ab 10 Jahre)


Eigenbetrag Externe: 80,00 €

Eigenbetrag Interne: 0,00 €

Teilnehmende: 10

Dauer: 2 Tage

Sachbearbeitung: Frau Ursula Haugg

Tel.: (089) 233-20374

Fax.: (089) 23398920374

E-Mail: pizkb.kult.rbs@muenchen.de


Weitere Links:

PI München


Veranstaltungstermine


KTC122 – Improtheater als Werkzeug für die Szenenentwicklung und -gestaltung
28.10.2021 bis 29.10.2021 – Pädagogisches Institut