GLK308 Ankommen im Hort – Eingewöhnungs- und Übergangsprozesse vom Kindergarten in den Hort gestalten

Übergangsprozesse spielen im Leben von Kindern eine große und prägende Rolle. Sie schaffen ein Bild von der Welt da draußen und die Kinder erleben, dass Sie einen Platz in der Welt einnehmen. Neben den ersten Schritten in der Krippe, den Erfahrungen mit der Eingewöhnung in den Kindergarten ist auch das Ankommen in Hort ein wichtiger Prozess. Neben den großen Übergängen spielen auch die Mikrotransitionen im pädagogischen Alltag eine wichtige Rolle. Teilnehmer*innen lernen in diesem Seminar: 
– Bedeutung der Übergangsprozesse für die Kinder aus entwicklungspsychologischer – Modelle der Eingewöhnung – Bedeutung der Mikrotransitionen im Hortalltag – Psychologische Perspektive und Bedeutung der Peergroup im Hort

Bildungseinrichtung: Hort, Tagesheim, HPT

Personenkreis: pädagogische Mitarbeiter_innen in Kindertageseinrichtungen

Altersstufe: Primar (6 -12 Jahre)


Eigenbetrag Externe: 80,00 €

Eigenbetrag Interne: 0,00 €

Teilnehmende: 20

Dauer: 1 Tag

Sachbearbeitung: Frau Angelika Kolben

Tel.: (089) 233-23895

Fax.: (089) 233-20652

E-Mail: pizkb.kita.rbs@muenchen.de


Veranstaltungstermine


GLK308 – Ankommen im Hort – Eingewöhnungs- und Übergangsprozesse vom Kindergarten in den Hort gestalten
21.06.2021, 08:30 bis 16:15 – Pädagogisches Institut