GBS806 Vom „Ja-aber“ zum „Ja-genau, und dann“ – Grundlagen und Praxis der Motivierenden Gesprächsführung (online)

Beim Motivational Interviewing (Motivierende Gesprächsführung) handelt es sich um einen von Miller und Rollnick entwickelten sowohl klient*innenzentrierten „als auch direktiven Ansatz der Gesprächsführung zur Erhöhung der Eigenmotivation von Menschen, ein problematisches Verhalten zu ändern“ (Körkel & Veltrup, 2003). Dabei ist eine der grundlegenden Annahmen, dass Menschen nicht veränderungsresistent oder gar „im Widerstand“ sind, sondern vielmehr jeder Verhaltensänderung ambivalent gegenüberstehen. Ursprünglich entwickelt zur Behandlung von Substanzabhängigkeiten findet Motivational Interviewing inzwischen Anwendung in zahlreichen Bereichen der Verhaltensänderung. In Verbindung mit kreativen Methoden der Impact Therapie erhalten sie einen praxisbezogenen Einblick in Motivational Interviewing, der unmittelbare Umsetzung und Anwendung im schulpsychologischen Alltag erlaubt.

Bildungseinrichtung: Berufliche Schulen, Förderschule, Grundschule, Gymnasium, Mittelschule, Realschule

Altersstufe: Sekundar (ab 10 Jahre)


Eigenbetrag Externe: 240,00 €

Eigenbetrag Interne: 0,00 €

Teilnehmende: 16

Dauer: 2 Tage

Sachbearbeitung: Frau Amine-Dilara Kölün

Tel.: (089) 233-40940

E-Mail: schulpsychologie@muenchen.de


Veranstaltungstermine


GBS806 – Vom „Ja-aber“ zum „Ja-genau, und dann“ – Grundlagen und Praxis der Motivierenden Gesprächsführung (online)
21.12.2022 bis 22.12.2022 – Online-Veranstaltung