DTA059 Eltern dürfen alles? – Das doppelte Lottchen und das Grundgesetz

Fortbildungsteil im Rahmen der Dienstbesprechung Deutsch. Die DB findet von 14-16.30 Uhr statt. Kästners Kinderbuch ist in großen Teilen auf der Fraueninsel im Chiemsee geschrieben, während gleichzeitig der Verfassungskonvent auf der Herreninsel tagte. Der Vortrag fragt, ob es sich dabei um mehr als eine zufällige Koinzidenz handelt – oder ob nicht auch im „Doppelten Lottchen“ Forderungen des Grundgesetzes mit-verhandelt werden. Außerdem zeigt sich die zeitgeschichtliche Ebene als unverhofft präsent im Kinderroman, der womöglich doch nicht nur für Kinder geschrieben ist, sondern auch für die ggf. vorlesenden Erwachsenen. Der Vortrag soll zudem zeigen, was durch eine sehr genaue Lektüre und ein bisschen Kontextwissen aus einem scheinbar allseits bekannten Klassiker der Kinderliteratur herausgearbeitet werden kann. #A2

Hinweise: Diese Veranstaltung ist nur für Fachleitungen Deutsch an Städtischen Gymnasien buchbar.


Bildungseinrichtung: Gymnasium

Personenkreis: Lehrkräfte


Eigenbetrag Externe: 0,00 €

Eigenbetrag Interne: 0,00 €

Teilnehmende: 30

Dauer: halber Tag

Sachbearbeitung: Frau Regina von Natzmer

Tel.: (089) 233-27964

Fax.: (089) 233-22108

E-Mail: pizkb.a.rbs@muenchen.de


Veranstaltungstermine


DTA059 – Eltern dürfen alles? – Das doppelte Lottchen und das Grundgesetz
12.03.2024, 14:00 bis 16:00 – RBS Bayerstraße