FKK104 Mobbing hat viele Gesichter: Wie kann ich als Führungskraft Ausgrenzung vorbeugen und verhindern?

Wo Konflikte unbeachtet und unbearbeitet bleiben, entstehen eine erhöhte Arbeitsbelastung und Stress. Ausgrenzung und Schikane können sich in Folge daraus entwickeln. Mobbing hat viele Gesichter, Ursachen und Ausprägungen. Führungskräfte haben in diesem Zusammenhang eine entscheidende Schlüsselposition. Ihre Aufgabe ist es, klare Signale zu setzen, durch konsequentes Eingreifen Ausgrenzung zu verhindern und präventiv gegen Mobbing zu wirken. 
Seminarinhalt: 
– Definition und Abgrenzung des Begriffs Mobbing; Entstehung und Verlauf 
– Folgen für die Betroffenen: körperlich, seelisch und ökonomisch 
– Gründe, typische Handlungen, Motive und Möglichkeiten der Prävention 
– Dienstvereinbarung „Mobbing“ 
– Verbesserung der kommunikativen Infrastruktur 
– Konfliktrituale und Beschwerdemanagement

Hinweise: Diese Fortbildung ist auch für Hauswirtschaftsleitungen an städtischen Kindertageseinrichtungen geöffnet.


Bildungseinrichtung: Hort, Tagesheim, HPT, Krippe und Kindergarten

Personenkreis: Führungskräfte, Führungskräftenachwuchs


Eigenbetrag Externe: 160,00 €

Eigenbetrag Interne: 0,00 €

Teilnehmende: 18

Dauer: 2 Tage

Sachbearbeitung: Frau Claudia Ludwig

Tel.: (089) 233-28874

Fax.: (089) 233-20652

E-Mail: pizkb.kita.rbs@muenchen.de


Veranstaltungstermine


FKK104 – Mobbing hat viele Gesichter: Wie kann ich als Führungskraft Ausgrenzung vorbeugen und verhindern?
07.07.2022 bis 08.07.2022 – Pädagogisches Institut