VIP390 Alltagsrassismus und Schule: Herausforderungen, Abwehrmechanismen, Notwendigkeiten (Vortrag und Diskussion)

Erfahrungen von Rassismus und andere Formen von Diskriminierung im Schulalltag beeinträchtigen das Selbstwertgefühl von Kindern und Jugendlichen, haben Einfluss auf das Gefühl von Zugehörigkeit und die Lernmotivation. Vielfach entscheiden sie auch über Bildungskarrieren. Entsprechend müssen sie von Schulen sehr ernst genommen werden. Saraya Gomis war in Berlin die bundesweit erste Antidiskriminierungsbeauftragte für Schulen und ist selbst Lehrerin. In ihrem Vortrag (mit anschließender Diskussion) spricht sie aus ihrem reichhaltigen Erfahrungsschatz über den Umgang mit Rassismus (und anderen Arten von Diskriminierung) an Schulen; über Herausforderungen, Abwehrmechanismen, Notwendigkeiten und Möglichkeiten. 
Eine Veranstaltung im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2020.

Bildungseinrichtung: Berufliche Schulen, Förderschule, Grundschule, Gymnasium, Mittelschule, Realschule

Personenkreis: Führungskräfte, Führungskräftenachwuchs, Lehrkräfte, pädagogische Mitarbeiter_innen in Kindertageseinrichtungen


Eigenbetrag Externe: 0,00 €

Eigenbetrag Interne: 0,00 €

Teilnehmende: 50

Dauer: halber Tag

Sachbearbeitung: Frau Birgit Desiderato

Tel.: (089) 233-32112

Fax.: (089) 233-32138

E-Mail: pizkb.polit.rbs@muenchen.de


Veranstaltungstermine


VIP390 – Alltagsrassismus und Schule: Herausforderungen, Abwehrmechanismen, Notwendigkeiten (Vortrag und Diskussion)
22.03.2021, 19:00 bis 21:00 – Online-Veranstaltung