PBP755 Abfall – so wird’s weniger! Abfallvermeidung und -trennung an Münchner Schulen

Abfall betrifft alle Menschen auf der Welt, zieht sich durch alle Lebensbereiche und hat durch den hohen Ressourcenverbrauch und das immense Abfallaufkommen globale Auswirkungen sowohl im Hier und Jetzt als auch auf künftige Generationen. Daher ist es wichtig, das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten – sei es hinsichtlich Konsum, Umwelt- und Klimaschutz oder globaler Gerechtigkeit. Auf lokaler Ebene spielt der Abfall an Schulen eine zentrale Rolle: es gilt, die Abfallmengen zu reduzieren sowie die Abfalltrennung zu verbessern, um die Kreislaufwirtschaft zu stärken. Die Teilnehmenden erproben Praxismethoden und erhalten Informationen zu strukturellen Maßnahmen zur Abfallvermeidung und -trennung an ihrer Schule. Zudem bekommen sie Einblicke in die konkrete Umsetzung an Münchner Schulen.

Bildungseinrichtung: Berufliche Schulen, Förderschule, Grundschule, Gymnasium, Mittelschule, Realschule

Personenkreis: Lehrkräfte

Altersstufe: Primar (6 -12 Jahre), Sekundar (ab 10 Jahre)


Eigenbetrag Externe: 0,00 €

Eigenbetrag Interne: 0,00 €

Teilnehmende: 20

Dauer: 1 Tag

Sachbearbeitung: Frau Birgit Desiderato

Tel.: (089) 233-525928

Fax.: (089) 233-32138

E-Mail: pizkb.polit.rbs@muenchen.de


Veranstaltungstermine


PBP755 – Abfall – so wird’s weniger! Abfallvermeidung und -trennung an Münchner Schulen
07.03.2023, 09:00 bis 16:00 – Pädagogisches Institut