GPG007 Neue psychoaktive Substanzen – Neue Erkenntnisse und Prävention

In dieser Veranstaltung dreht sich alles um die aktuellen Erkenntnisse zu neuen psychoaktiven Substanzen, kurz NPS. Sie erfahren einleitend was Legal Highs und Research Chemicals sind, woher sie geschichtlich und praktisch kommen, welche Wirkungen sie haben können und wo die großen Gefahren bei deren Konsum liegen. Auch die neuen rechtlichen Aspekte der NPS werden besprochen sowie deren Verbreitung. Anschaulich wird erklärt, wie Verkäufer_innen versuchen, Jugendliche für ihre Produkte zu begeistern und welche Konsumanreize es für die Jungendlichen und jungen Erwachsenen selbst gibt. Des Weiteren werden verschiedene Präventionsstrategien aus der Sozialarbeit diskutiert, z. B. „Safer- Use“- und „Harm-Reduction“-Strategien, die im akzeptierenden Ansatz eine Rolle spielen.

Bildungseinrichtung: Berufliche Schulen, Förderschule, Gymnasium, Mittelschule, Realschule

Personenkreis: Beratungslehrkräfte & Schulpsycholog_innen, Ehrenamtliche, Mittagsbetreuer_innen, Führungskräfte, Führungskräftenachwuchs, Heil- und Sozialpädagog_innen, Lehrkräfte, Referent_innen

Altersstufe: Sekundar (ab 10 Jahre)


Eigenbetrag Externe: 40,00 €

Eigenbetrag Interne: 0,00 €

Teilnehmende: 20

Dauer: halber Tag

Sachbearbeitung: Frau Heidi Rottmair

Tel.: (089) 233-32141

Fax.: (089) 233-32162

E-Mail: pizkb.soz.rbs@muenchen.de


Veranstaltungstermine


GPG007 – Neue psychoaktive Substanzen – Neue Erkenntnisse und Prävention
15.01.2020, 15:30 bis 18:30 – Pädagogisches Institut