FVF013 Lust auf Führung – Frauen übernehmen Verantwortung

Führungsverantwortung wahrzunehmen bedeutet grundlegend, Autorität bewusst zu gestalten. Die Haltung der Führungspersönlichkeit hat wesentlichen Einfluss auf die Entwicklung der Organisationskultur. Dazu gehört, mit Mitarbeiter*innen wertschätzend zu kooperieren, Ressourcen zieldienlich einzusetzen, Vielfalt zu schätzen und auch Grenzen zu ziehen. In einer Mischung aus Theorie und praktischen Übungen werden wesentliche Aspekte von Führung (Kompetenzen, Aufgaben, Rollenwechsel, Rahmenbedingungen) bearbeitet und die damit einhergehenden Veränderungen reflektiert. Die Frage, ob und inwiefern es frauenspezifische Perspektiven oder Herangehensweisen im Hinblick auf Führung gibt, wird uns ebenfalls beschäftigen.

Teilnahmevoraussetzungen: Das Seminar wendet sich an Kolleginnen, die bereits (erste) Erfahrungen in Steuerungsfunktionen an der Schule gemacht haben (z.B. Leitung des QSE- oder Beratungsteams, Fachschaftsbetreuung o.ä.) und sich mit dem Gedanken tragen, zeitnah eine Führungsaufgabe zu übernehmen.

Hinweise: Nur für städtische Mitarbeiterinnen buchbar.


Bildungseinrichtung: Berufliche Schulen, Gymnasium, Realschule

Personenkreis: Führungskräfte, Führungskräftenachwuchs, nur für internes Personal


Eigenbetrag Externe: 0,00 €

Eigenbetrag Interne: 0,00 €

Teilnehmende: 12

Dauer: 2 Tage

Sachbearbeitung: Frau Christine Asbeck

Tel.: (089) 233-27984

Fax.: (089) 233-22108

E-Mail: pizkb.a.rbs@muenchen.de


Veranstaltungstermine


FVF013 – Lust auf Führung – Frauen übernehmen Verantwortung
07.03.2023 bis 08.03.2023 – Bildungshaus Achatswies